Weniger Plastik in der Krippe

Eine Menge Müll produzieren wir, ohne wirklich darüber nachzudenken. In unsere Kinderkrippe wurde zum Beispiel die schmutzige Wäsche immer in Plastiktüten an die Garderobe gehängt. Ganz automatisch, wie wahrscheinlich in vielen anderen Einrichtungen auch.

Bis eine Mutter auf einem Elternabend mal anregte, Stofftüten dafür zu benutzen. Normalerweise sind die Klamotten ja nicht triefend nass, sondern nur etwas dreckig oder feucht. Wasserdichte Beutel braucht man da meisten nicht.

Die Idee kam an und seitdem hat jedes Kind zusätzlich zur Wechselkleidung auch drei Stoffbeutel. Wir haben eh daheim zahlreiche Stoffbeutel rumfliegen und ich schätze, den meisten Familien geht es ähnlich.

Wenn jetzt nach der Krippe etwas gewaschen werden muss, kommt es in den Beutel. Das ist für uns nicht sehr viel mehr Aufwand. Ab und an müssen wir Stoffbeutel wieder hinbringen. Die Krippe muss weniger Tüten kaufen und wir schmeißen weniger Plastik weg.

Finde ich super.

Das ist nicht die einzige Maßnahme unserer Krippe, um Müll und Verschwendung einzudämmen. Ein anderes Ziel ist, möglichst wenig Lebensmittel wegzuwerfen. Wenn beim Mittagessen etwas übrig bleibt, steht es daher in Boxen in der Garderobe. Wir können noch etwas davon mitnehmen und den Kindern geben, anstatt dass das Essen gleich in den Müll wandert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: