Müllometer – Medienschau KW 12

Geplante Obsoleszenz

Es klingt wie eine Verschwöhrungstheorie, ist aber die Erklärung dafür, warum unsere Produkte heute nicht mehr so haltbar sind: geplante Obsoleszenz. Das bedeutet, dass Produkte so konstruiert werden, dass sie nach einer Weile kaputt gehen. Arte zeigt die Hintergründe in einer umfassenden Dokumentation, die auf den Recherchen von drei Jahren basiert. Online ist das Video bis zum 1. Mai 2018 verfügbar.

Microplastik I

Erschreckend hohe Werte an Microplastik haben Wissenschaftler in einem Fluss nahe Manchester gefunden. Zeit Online hat dafür die passende Headline gefunden: „Wenn Flüsse selbst zu Abfall werden“

Microplastik II

Auch Rhein und Donau sind massiv belastet, wie das Online-Portal Scinexxaus einer deutschen Studie zitiert.

Microplastik III

Selbst in Mineralwasser findet sich Mikroplastik. Eine Studie mit 250 verschiedenen Wasser-Flaschen aus der ganzen Welt zeigt: man kommt ihm nicht mehr aus, wie BBC schreibt.

Kühlschrank-Reste

Dieser Koch gibt einen Paar Nachhilfe in der Resteverwertung. Lebensmittel, die sie sonst weggeworfen hätten, werden zu einem leckeren Essen:

Trashmop

Die Jugendorganisation des BUND hat anlässlich des Global Recycling Days am vergangenen Sonntag zu einem „Trashmop“ in Berlin aufgerufen. Der rbb hat die Müll-Monster gefilmt.

Einkauf

Bayern 3 wird ein bisschen zynisch angesichts all der in Plastik verpackten Lebensmittel in einem Supermarkt.

 

Bild: Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: