Zero Waste Ostern

Ostern ohne Verpackungsmüll? Viel Spaß! Ich stelle mir vor, wie die Fünfjährige ihr Nest findet, gefüllt mit gefärbten Hühnereiern.

Die Fünfjährige: „Und wo ist der Schokohase?“

Ich: “ Der Osterhase hat diesmal keinen gebracht, weil Mama keinen Müll mehr will.“

Bis jetzt war sie sehr engagiert dabei, wenn es darum ging, Müll zu vermeiden, obwohl das heißt, dass wir momentan keine Gummibärchen kaufen. Doch beim Osterhasen wäre es aus mit den Verständnis.

Ich sehe es ein bisschen aus Herausforderung, Ostern und Zero Waste bei uns zusammen zu bringen. Vorab: Der Osterhase gewinnt. Dieses Jahr. Doch es wird weniger Verpackungsmüll geben sie sonst. Zumindest in dem Nest, das wir verstecken. (Es gibt ja noch all die anderen, die die Kinder von woanders her geschenkt bekommen.

1. Der Hase
Es gibt für mich zwei Wege, einen unverpackten Osterhasen zu bekommen: einen selber machen oder einen in einer Konditorei bekommen.

Zum Selbermachen habe ich eine Silikonform Second Hand gefunden. Aber auch für selbstgemachte Schokohasen braucht man Zutaten und da ich noch keine Quelle für verpackungsfreie Kakaobutter, Zucker usw. gefunden habe, und der Fünfjährigen meine Experimente bis jetzt nicht so super schmecken, ist das keine echte Möglichkeit.

Die Sache mit den Konditoreien ist leider auch nicht so einfach. In Frage kommen ohnehin nur diejenigen, die vor Ort produzieren. Bei Eilles und Elly Seidl habe ich nachgefragt. Dort könnte man zwar unverpackt Schokolade kaufen, die Hasen und Ostereier sind aber alle für den Transport verpackt, weil sie irgendwo produziert und dann zu den Filialen gefahren werden.

Eine Konditorei, die ich sehr schätze (und wo ich früher mal Eis verkauft habe) und die sehr freundlich auf meine Anfrage geantwortet hat, ist der Detterbeck in München-Laim. Dort wird vor Ort produziert und man war auch sehr aufgeschlossen und hätte mit einen Hasen ohne Verpackung verkauft. Wenn sie nicht schon alle verpackt wären. Mitte März war die Osterproduktion schon längst abgeschlossen.

Nächstes Jahr kann ich im Februar anfragen. Bleibt dann nur noch die Frage der Lagerung, aber das kläre ich bis dahin.

Es gäbe noch eine dritte Möglichkeit, die für mich aber aus logistischen Gründen ausfällt: Vielleicht bekomme ich einen Hasen im Unverpackt-Laden. Doch bei dem in Haidhausen habe ich bei meinem letzten Besuch keine Süßigkeiten gesehen. Der zweite Laden in München ist in Schwabing, was von mir aus einer kleinen Weltreise entspricht. Das ist zeitlich nicht mehr drin.

Also wird es höchstwahrscheinlich einen verpackten Hasen geben.

2. Die Schoko-Eier

Gleiche Herausforderung wie beim Hasen, aber hier habe ich bessere Alternativen gefunden. Eine liebe Kollegin hat mir eine Backform für Ostereier geliehen. Damit kann ich aus Rührteig Eier backen und verzieren. Ist nicht ganz das Gleiche wie Schokolade, aber ein Kompromiss, mit dem ich leben kann und vor allem sehr wahrscheinlich auch die Fünfjährige.

Zusätzlich kaufe ich noch ein bisschen Schokolade unverpackt beim Konditor oder Nougat (z.B. beim spanischen Früchtehaus in der Nähe vom Marienplatz – das ist ohnehin schon länger für uns ein Ersatz für verpackte Süßigkeiten.) Das schöne ist, dass ich mir Dinge wie Konditorschokolade Dank meiner anderen Einsparungen auch problemlos leisten kann.

Also wird der Osterhase diesmal selbstgebackenen Eier, verpackungsfreie Schokolade und einen stinknormalen Hasen aus dem Supermarkt bringen. Ein verpacktes Teil.

Nest und Gras heben wir eh jedes Jahr aus.

Ziemlich viele Gedanken für so ein bisschen Schokolade. Aber ich bin einfach nicht mehr bereit, alles unhinterfragt hinzunehmen und wenn man an einem Ende anfängt, sich mit Zero Waste zu beschäftigen, kann man nicht mehr so leicht wieder aufhören. Ich jedenfalls nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: