Frischkäse selber machen

Frischkäse gibt es fast nicht ohne Plastikverpackung zu kaufen. Im Käseladen gibt es öfter mal leckere Sorten mir Kräutern oder Ähnlichem. Aber in Natur habe ich zumindest in den Käseläden, die wir besuchen, noch nicht gefunden.

Daher sind wir nach ein bisschen googlen und ausprobieren auf folgende Alternative gekommen:

Wir kaufen Joghurt im Glas, nehmen ein feines Sieb und hängen das in eine Schüssel. In das Sieb kommt der Joghurt, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann. Diese Konstruktion kommt für mehrere Stunden in den Kühlschrank, am besten über Nacht.

Im Sieb bleibt dann eine cremige Masse übrig, die man noch ein bisschen salzen kann und die wirklich lecker ist. Natürlich ist das kein echter Frischkäse, geht aber einfach und die Menge lässt sich dem Bedarf anpassen.

Übrig bleibt eine Flüssigkeit, die sogar auch noch Abnehmer findet. Zumindest bei Fans von Buttermilch oder Molke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: